Chemisches Peeling

Oberflächliches Peeling: Chemisches (Soft-)Peeling

Frucht-(AHA) und Salicylsäurepeeling oder TCA 15 % zur Revitalisierung und
Verfeinerung und Glättung des Hautreliefs

Beim medizinischen Fruchtsäure-Peeling handelt es sich um ein Verfahren, in dem hochkonzentrierte Fruchtsäuren verwendet werden.

Fruchtsäuren wie Weinsäure, Mandelsäure, Apfelsäure und Glykolsäure kommen hauptsächlich in Früchten vor. Sie sind ungiftig und biologisch abbaubar. Sehr häufig benutzen wir eine aus Zuckerrohr gewonnene Fruchtsäure namens Glykolsäure (das sogenannte „AHA-Peeling“) oder kombinieren diese mit Salizylsäure, um den Effekt zu verstärken. Ein solches Peeling unterstützt in idealer Weise die Hauterneuerung durch Abstossung und Neubildung von Hautzellen, die bei gesunder Haut in einem ausgewogenen Verhältnis steht. Durch die Neubildung von Kollagenfasern wird die Haut glatter und feinporiger, sie erhält einen insgesamt gleichmässigeren Teint. Zudem wird sie durch eine Verdickung der Lederhaut auch deutlich straffer und wirkt wieder praller. Eine Alternative zum Peeling ist die Mikrodermabrasio. Empfohlen werden in der Regel 3 bis 5 Sitzungen.

Ein solches Peeling ist geeignet bei

  • Pigmentstörungen
  • glanzlosem/fahlem Teint
  • kleinen Fältchen
  • trockener, schuppiger bzw. rauer Haut
  • Akne und Aknenarben
  • Rosazea
  • Altersflecken
  • Sonnenschäden

 

Mitteltiefes Peeling TCA 35 %-Peeling oder Fruchtsäuren 70 % 

Dieses Peeling ist das intensivste Erneuerungsverfahren für die Haut. Das TCA-Peeling ist ein chemisches Peeling, das mit Trichloressigsäure durchgeführt wird. Die verwendete Säure wird vom Körper nicht aufgenommen. Sie ist daher für den Organismus völlig ungefährlich.

Bei diesem Verfahren wird die gesamte obere Hautschicht bis in die sogenannte retikuläre Dermis abgetragen. Dementsprechend ist die Wirkung erheblich stärker als bei anderen Peelingverfahren. Das Trichloressigsäure-Peeling wird vorwiegend im Gesicht angewandt, es ist aber auch zur Behandlung von Hals, Dekolleté, Armen und Händen geeignet. Kleinere und mittlere Falten, Pigmentstörungen, Hautunreinheiten, vergrösserte Poren und flachere Aknenarben sitzen tiefer in der Haut. Durch die Behandlung können feine Falten und Altersflecken beseitigt werden, ausserdem werden Aknenarben flacher, Porentiefe und  -weite verringert und Hyperkeratosen beseitigt. Ziel ist eine weichere, erheblich frischere Haut. Die sich neu bildende Haut ist ohne derartige Makel.

Meist werden vor dem Peeling Schmerztabletten verabreicht, da die Säure stark brennt. Die Behandlung dauert etwa 20 Minuten. Anschliessend ist das Gesicht leicht geschwollen und gerötet. In den folgenden Tagen verfärbt sich die Haut dunkelbraun, wird trocken und schält sich. In der Regel ist eine Auszeit von einer Woche notwendig. Die Hauptrisiken eines mittelstarken Peelings sind längeranhaltende Rötungen. Bräunliche Flecken können durch vorzeitige Sonnenexposition entstehen. Das Peeling sollte deshalb nur in der sonnenarmen Jahreszeit durchgeführt werden. Das Resultat bleibt einige Jahre stabil. Sonne und Nikotin können das Ergebnis jedoch vorzeitig verschlechtern.

TCA Peeling ist empfehlenswert bei

  • Pigmentstörungen
  • glanzlosem und fahlen Teint
  • kleinen Fältchen
  • Akne und Aknenarben
  • Altersflecken
  • Sonnenschäden

 

Peeling gegen Hyperpigmentierungen mit bleichenden Substanzen

Starke Hyperpigmentierung können in Folge von chronischer Sonneneinwirkung, hormonellen Einflüssen (Melasma), entzündlichen Veränderungen und Operationen entstehen. Die Hyperpigmentierung lässt sich mit bleichenden Substanzen, einem sogenannten "Yellow Peel" aus Kojic-Säure, Azelaic-Säure, Phytic-Acid, Salicylsäure und Retinol ausgleichen.

Yellow Peel ist universell einsetzbar und für alle Hauttypen geeignet. Bei der Anwendung von Yellow Peel wird durch den körpereigenen Regenerationsprozess der Haut mit Hilfe der Zellaktivität die Neubildung der geschälten Haut angeregt. Nach einem Yellow Peel wirkt die Haut deutlich jünger und strahlender. Aufgrund seiner sanften Intensität ist ein Yellow Peel gut verträglich und im Vergleich zu anderen Peeling-Behandlungen eine schnelle Methode, bei der schon nach wenigen Tagen die positiven Veränderungen zu sehen sind. Bei Hyperpigmentierungen kombiniert man häufig Yellow Peel mit anderen Peelings.

Bei der Behandlung von Hyperpigmentierungen ist es besonders wichtig, anschliessend die Sonne zu meiden und gegebenenfalls aufhellende Cremes zu benutzen, um eine erneute Pigmentbildung zu vermeiden.

Wir empfehlen Yellow Peel bei

  • Pigmentflecken
  • Verfärbungen
  • Talgfluss-Störungen der Haut
  • Nachbehandlung ausgeheilter Akne (z. B.  Narben, Verfärbungen)
  • Hautunebenheiten, Hautregeneration

Zusätzliche Informationen